Kamelhaardecke "Mekka", 100% feines Kamelhaar, kamel, 3 Größen

Steinbeck Decke "Mekka" aus 100% Baby Kamelhaar mit Bandeinfassung, in 3 Größen!

Produktkunde:

Das hier verwendete Baby Kamelhaar kommt der Feinheit, Weichheit und Leichtigkeit von Kaschmir sehr nahe. Hierzu ein Vergleich der Feinheit von Kaschmir (14,5 - 19,5 Mikron), Baby-Kamelhaar (17,5 - 19,5 Mikron) und des menschlichen Haares (35 - 80 Mikron).

Das Haar hat einen seidigen Glanz und ist sehr glatt und fein in der Struktur, dabei sehr widerstandsfähig. Ausserdem ist es bekannt für einen hervorragenden Feuchtigkeitstransport und wirkt klimatisierend.

So nimmt es nicht Wunder, dass sich Decken & Plaids aus Kamelhaar immer größerer Beliebtheit erfreuen!

 

Die Vorteile von Baby-Kamelhaar auf einen Blick:

  • ► atmungsaktiv, sehr gute Feuchtigkeitsaufnahme -> kein Schwitzen, trockenes Schlafklima
  • ► sehr hohes Wärmerückhaltevermögen durch die Feinheit des Haares
  • ► besitzt eine hohe Selbstreinigungskraft, schmutz- und geruchsabweisend
  • ► besonders langlebig!

 

GRATIS dazu: nur bei uns bekommen Sie eine hochwertige, atmungsaktive Aufbewahrungstasche mit praktischem Tragegriff und Reißverschluss zur schonenden Aufbewahrung während der Sommermonate und zum Schutz vor Motten gratis!

Material 100% Kamelhaar (Baby-Kamelhaar)
Größen/Gewicht

150 x 100 cm -   650 g

150 x 200 cm - 1300 g

150 x 220 cm - 1450 g

Herkunft Made in Germany

 

Pflegeanleitung Naturhaardecken

Bitte lesen Sie diese Pflegehinweise für eine lange Lebensdauer Ihrer Naturhaardecke!


Wir empfehlen Ihnen, Ihre Naturhaardecke vor der Benutzung nicht zu waschen, weil die Decken in der Herstellung ausgiebig mit Naturseife gewaschen werden und hygienisch zur Benutzung sind. Zusätzliche Avivagen, z. B. Weichmacher, enthält Ihre Naturhaardecke nicht. Ihre Naturhaardecke ist nur mechanisch ausgerüstet und enthält keine chemischen Zusätze.

Die Schmutzanfälligkeit bei Naturhaaren wird durch einen natürlichen Restfettgehalt auf dem Haar gemindert. Deshalb schmutzen Wolldecken oder Decken aus Tierhaaren im Prinzip nicht oder nur wenig an. Vor Rotwein nützt Ihnen dieser Schutz zwar wenig…wohl aber im normalen Gebrauch!

Der natürliche-chemische Aufbau der Wolle sorgt dafür, dass Körperschweiß neutralisiert wird. Auch nach mehrjähriger Benutzung wird eine Naturhaardecke nicht unangenehm riechen.

Wie bei Wollprodukten üblich, hängen Sie diese einfach gelegentlich an der frischen Luft im geschützten Bereich bei möglichst hoher Luftfeuchtigkeit aus.
Der Flor erholt sich und die Haare regenerieren sich so optimal.

Falls Sie die Decke längere Zeit nicht benutzen sollten und diese im Winter in einen Schrank legen, empfehle ich Ihnen, die Decke in einem Polybeutel oder der ggf. mitgelieferten speziellen Tasche aufzubewahren und zusätzlich ein Anti-Mottensäckchen (erhältlich in Drogerien) dazu zu legen.

In der Regel werden diese hochwertigen Decken nicht gewaschen.
Sollten Sie dennoch einmal die Decke nach ein paar Jahren waschen wollen, beachten Sie bitte folgendes:

Bitte die Decke einzeln waschen!
Zusätzliche Beladung der Waschmaschine verursacht eine höhere Reibung und fördert das Einspringen und Verfilzen der Naturhaare, was möglichst vermieden werden sollte.

Wählen Sie bitte ein schonendes Wollwaschprogramm mit möglichst niedriger Waschtemperatur, Handwaschprogramm (wenn verfügbar), kalt oder max. 30 ° Celsius.
Verwenden Sie bitte ein schonendes Wollwaschmittel oder einfach einen handelsüblichen Konditioner (Haarspülung), welches/welchen Sie in den Hauptwaschgang geben.

Reduzieren Sie die Schleuderdrehzahl (max. 400 Umdreh/Min.) und brechen den Schleudervorgang nach 3 Min. ab.

Bitte die Decke nie in den Trockner geben! Sie würde dadurch unnötig verfilzen!

Legen Sie die Decke nach dem Schleudervorgang auf ein großes Baumwollhandtuch und rollen Beides gemeinsam ein (nicht wringen!). Dadurch wird der Decke zusätzlich Feuchte entzogen und der Trocknungsprozess wird beschleunigt.
Rollen Sie die Decke aus und legen diese über möglichst mehrere Wäscheleinen zum Trocknen (z.B. Wäscheständer).

Die Decke können Sie nach dem Trocknen aufschütteln, indem Sie diese an den Ecken (mit Hilfe einer weiteren Person) nehmen und aufschlagen.

Von einer chemischen Reinigung rate ich persönlich eher ab. Der chemische Reinigungsprozess entzieht der Wolle unnötig Restfettgehalt und die Decke ist im Anschluss weniger vor Anschmutzen geschützt. Nach einer chemischen Reinigung riechen die Decken oft unangenehm und fühlen sich strohig an.

In der Herstellung werden viel Mühe und zahlreiche Arbeitsschritte aufgewändet, um einen schönen und gleichmäßigen Flor zu erzeugen.
Nach einer Wäsche wird die Decke im Vergleich zu einer neuen, ungewaschenen Decke nicht mehr ganz so gleichmäßig und flauschig im Flor sein.
Trotzdem bleiben die natürlichen Eigenschaften der Wolle im Gebrauch erhalten.

Wolle und Haare besitzen aufgrund ihrer natürlichen Schuppenstruktur die Neigung zum Verfilzen.

Mechanische Beanspruchung, übermäßige Wärme und eine zu hohe Feuchtigkeit (Wasser) verursachen diesen Verfilzungsprozess!
Diese Parameter sollten bei der Pflege demnach möglichst gering gehalten werden.

Wenn Sie all diese Hinweise beherzigen, werden Sie Ihre neue Decke in bester Kondition erhalten und sich viele Jahre lang an ihr erfreuen!

 

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren